14.06.2024

Büfa: Solider Umsatz in 2023 erwirtschaftet

Trotz gewisser Schwierigkeiten in der Wirtschaft gibt es Unternehmen, die weiterhin gute Geschäfte machen. Dazu gehört auch die Büfa Gruppe. Selbige konnte ihr Geschäftsjahr 2023 gut abschließen und einen Umsatz von 341 Millionen Euro erwirtschaften.

Über das gute Ergebnis freuen sich u.a. die beiden Geschäftsführer Felix Thalmann und Ralf Ramke. Ramke: „Die Gruppe hat sich angesichts des schwierigen Marktumfeldes generell robust entwickelt. Wir sind mit dem Geschäftsergebnis insgesamt zufrieden, auch wenn es erwartungsgemäß unter dem Topwert des Jahres 2022 lag.“

2022 erreichte der Konzernumsatz 404 Millionen Euro - ein Rekord. Grund dafür waren gestiegene Preise, die wegen höherer Kosten angepasst wurden. Dafür sank die Absatzmenge um gut zehn Prozent. Jetzt fällt der Umsatz wieder fast genauso hoch aus wie 2021, als er 343 Millionen Euro betrug.

Weniger Produkte verkauft

Aufgrund der gedämpften Nachfrage in der Wirtschaft setzte Büfa im letzten Jahr gut zwölf Prozent weniger seiner Produkte ab. „Wir haben vor dem Hintergrund der widrigen Marktbedingungen dennoch das ordentliche Ergebnis vor Zinsen und Steuern auf einem insgesamt guten Niveau gehalten. Zugleich ist Büfa nach wie vor solide finanziert.“

Trotz der Schwierigkeiten baute das Unternehmen sein Sortiment weiter aus, erklärt Felix Thalmann, vorsitzender Geschäftsführer der Firmengruppe: „Durch die Erschließung neuer Märkte und durch die Diversifikation unseres Produkt- und Serviceportfolios konnten wir in einem gerade für Chemieunternehmen wirtschaftlich schwierigen Umfeld erfolgreich agieren, Risiken streuen und Wachstumschancen nutzen. So haben wir unsere Präsenz im Bereich Composites nicht nur in Südosteuropa, sondern auch in Skandinavien erweitert.“ Daher sehen beide Geschäftsführer ihr Unternehmen weiterhin auf Wachstumskurs.

Nachhaltigkeit bleibt im Blickfeld

Mit der Untersuchung der hauseigenen Produkte auf deren Nachhaltigkeit, einem neuen Teil-Produktportfolio, dass einige besonders nachhaltige Produkte beinhaltet, und anderen Maßnahmen arbeitet das Oldenburger Unternehmen zudem an seiner Umweltfreundlichkeit. Thalmann: „Nachhaltigkeit ist und bleibt ungeachtet der Wirtschaftssituation das bestimmende Thema, wenn es grundsätzlich um die Zukunft aller geht. Daher werden wir hier auch künftig investieren.“

Einen Rückblick auf die Aktivitäten, die Büfa 2023 durchführte, gibt es unter: https://wrp-textilpflege.de/willkommen-seriennummer-108715.htm.
Büfa: Solider Umsatz in 2023 erwirtschaftet
Foto/Grafik: Büfa
Büfas Geschäftsführer Ralf Ramke (links) und Felix Thalmann freuen sich, dass ihr Unternehmen 2023 einen ordentlichen Umsatz erwirtschaftet hat.
Der WRP-Newsletter: Hier kostenlos anmelden

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

[05.07.2024] Archroma gewinnt drei Preise
[18.06.2024] Büfa veranstaltet Tag für seine Auszubildenden
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag

Verbände
Diese Verbände Gütegemeinschaften Forschungsinstitute Qualitätsverbünde Schulen und Ausbildungsstätten tragen die WRP-Branche:

CINET
ETSA
DTV
IHO
intex
maxtex
Gütegemeinschaft
EFIT
wfk
Hohenstein
TBZ
LIN