07.06.2024

Geschäftsmodelle für Kreislaufwirtschaft umbauen

Die bisherige, lineare Wirtschaftsweise bringt bei Textilien einige Nachteile mit sich. Nur ein kleiner Teil der Textilien wird nach deren Gebrauch recycelt, der Rest landet auf Mülldeponien und verschmutzt die Umwelt. Zudem verschlingt die Herstellung der Rohstoffe zum Teil viel Wasser. Wie sich mit innovativen Geschäftsmodellen eine nachhaltigere Kreislaufwirtschaft aufbauen lässt, lernen Teilnehmer eines Online-Seminars von Maxtex.

Als Grundlage der Überlegungen werden bestehende, klassische Geschäftsmodelle weiterentwickelt. Möglichkeiten, Grenzen und Lösungsansätze kommen zur Sprache. Zudem sollen die Teilnehmer ein ganzheitliches Verständnis für entsprechende Möglichkeiten entstehen.

Seminar findet an einem Mittwoch statt

Tobias Meier und Leandra Michel vermitteln die Inhalte, während Ecos Maxtex bei der Durchführung des Seminars unterstützt. Zur Zielgruppe gehören Einkaufs- und Qualitätsmanager, CSR-Manager, Design-Verantwortliche, Unternehmensführungen, Produktmanager und Mitarbeiter im Vertrieb.

Durchgeführt wird das Seminar am Mittwoch, 19. Juni, von 9 bis 11.30 Uhr. Mitglieder von Maxtex können kostenlos teilnehmen, wenn ihre verfügbaren Credits ausreichen. Jene von Partnern bezahlen 199 und alle anderen 299 Euro. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl sind verbindliche Anmeldungen Pflicht. Selbige nimmt Maxtex unter diesem Link an: https://tinyurl.com/28n4y7tw.
Geschäftsmodelle für Kreislaufwirtschaft umbauen
Foto/Grafik: Shutterstock
Der WRP-Newsletter: Hier kostenlos anmelden

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

[19.06.2024] Gesellen in Hannover freigesprochen
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag

Verbände
Diese Verbände Gütegemeinschaften Forschungsinstitute Qualitätsverbünde Schulen und Ausbildungsstätten tragen die WRP-Branche:

CINET
ETSA
DTV
IHO
intex
maxtex
Gütegemeinschaft
EFIT
wfk
Hohenstein
TBZ
LIN