11.03.2024

Messe Altenpflege: Personal bleibt große Herausforderung

Ende April ist es wieder soweit. Dann öffnet die Messe Altenpflege ihre Tore. Besucher treffen in Essen die Stände vieler Aussteller, darunter auch von bekannten Zulieferern der Textilpflege. Dazu kommen ein Rahmenprogramm und der Messekongress. Einen Schwerpunkt wird dabei die schwierige Suche nach Personal bilden.

Der Veranstalter, Vincentz Network, schreibt: „Gutes Personal zu gewinnen und vor allem zu halten - mit Abstand die größten Herausforderungen, mit der die Pflegebranche zu kämpfen hat.“

Mehr Mitarbeiter in der Pflege denkbar

Das Statistische Bundesamt (Destatis) geht davon aus, dass die Zahl der Pflegekräfte, so der Status quo beibehalten wird, bis 2034 um 9 Prozent auf 1,48 Millionen sinkt. Hauptgrund dafür sind die Abgänge älterer Pflegekräfte, für die nicht gleich viele jüngere Nachfolger verfügbar sind.

In den letzten Jahren gab es wiederholt Bemühungen, mehr Arbeitskräfte in die Pflege zu holen. Falls sich der Trend der 2010er Jahre fortsetzt, stünden 2034 gut 1,74 Millionen Pflegekräfte zur Verfügung. Das wären 7 Prozent mehr als heute.

Immer mehr Menschen auf Pflege angewiesen

Wegen der zunehmenden Überalterung der Gesellschaft bleibt der Bedarf nach Mitarbeitern in der Pflege hoch. Ende 2021 gab es gut 5 Millionen Pflegebedürftige in Deutschland. Bis 2035 geht Destatis von 5,6 Millionen aus und bis 2055 gut 6,8 Millionen. Durch die breitete Definition des Begriffs Pflegebedürftigkeit in 2017 ist auch ein Anstieg auf 6,3 bzw. 7,6 Millionen Pflegedürftigen denkbar (in 2035 bzw. 2055).

Der Bedarf nach neuen Lösungen in der Pflege, die fehlende, menschliche Arbeitskraft ersetzen oder vorhandene Mitarbeiter unterstützen, bleibt daher weiterhin hoch. Dem will die Messe Rechnung tragen. Dafür stehen den Teilnehmern vier Messehallen in Essen zur Verfügung. Von IT über Pflegehilfen bis hin zur Hauswirtschaft - z.B. mit Waschmaschinen und Trocknern - decken die Aussteller dabei ein breites Spektrum möglicher Anwendungen ab.

Bekannte Firmen nehmen teil

Aus der Textilfplege bzw. dem Textilleasing nehmen einige Firmen mit Ständen an der Messe teil. Dazu gehören u.a.: Bierbaum-Proenen, Brügelmann Textilien, Clinotest, Gebrüder Heinemann, Gottlob Stahl Wäschereimaschinenbau, Kentaur A/S, Mewa, Miele, Multimatic, Schneidereit, Teamdress, Thermotex Nagel, Veit und Wendt Wäscherei- und Reinigungssysteme. Ergänzt wird das Angebot durch ein umfangreiches Rahmenprogramm. Dort geht es z.B. um Möglichkeiten zur Qualifizierung ausländischer Mitarbeiter und die Automatisierung von unbeliebten Aufgaben.

Besuchern steht die Messe an drei Tagen offen: Dienstag, 23., Mittwoch, 24. und Donnerstag, 25. April. Los geht es um 9 Uhr. Das Ende folgt um 17 Uhr. Als Veranstaltungsort dient das Messegelände in Essen. Eintrittskarten können ab 21 Euro (ermäßigt 15) erworben werden. Zum Ticketshop der Messe Altenpflege geht es online unter: https://altenpflege.messe.de/de/. Weitere Infos zur Messe gibt es online: https://www.altenpflege-messe.de.

In der kommenden WRP-Ausgabe 04/24 werfen wir im April einen umfangreichen Blick auf die Highlights ausgewählter Aussteller.

Messekongress ergänzt das Programm

Neben der Messe lädt der Veranstalter zeitgleich zum Altenpflege Messekongress, ebenfalls im Messezentrum in Essen. Dort werden ebenfalls Themen wie die Personalfrage und Möglichkeiten der Digitalisierung besprochen. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) zählt zu den Gästen und wird eine Keynote halten.

Am ersten Messetag startet der Kongress um 10 Uhr und an den beiden anderen Tagen jeweils um 9 Uhr. Das Tagesprogramm geht um 16.30 zu Ende. Die günstigsten Tickets kosten 70 Euro. Eine Übersicht über die Eintrittskarten und das Programm stehen auf der Kongresshomepage bereit: https://tinyurl.com/2aufeke9.

Über 21.000 Besucher kamen 2023

2023 fand die Messe Altenpflege in Nürnberg statt. Dabei freute sich der Veranstalter über 21.000 Besucher.
Messe Altenpflege: Personal bleibt große Herausforderung
Foto/Grafik: Deutsche Messe
Die Messe Altenpflege bietet neben einem guten Überblick über die Pflegebranche auch zahlreiche Gelegenheiten zum gegenseitigen Austausch.
Messe Altenpflege: Personal bleibt große Herausforderung
Foto/Grafik: Deutsche Messe
Live-Vorführungen gehören zum Programm der Veranstaltung.
Messe Altenpflege: Personal bleibt große Herausforderung
Foto/Grafik: Altenpflege
Lars Pennigsdorf ist Teil des Organisationsteams der Messe.
Der WRP-Newsletter: Hier kostenlos anmelden

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

[28.03.2024] Kosten in der Textilpflege nur leicht gesunken
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag

Verbände
Diese Verbände Gütegemeinschaften Forschungsinstitute Qualitätsverbünde Schulen und Ausbildungsstätten tragen die WRP-Branche:

CINET
ETSA
DTV
IHO
intex
maxtex
Gütegemeinschaft
EFIT
wfk
Hohenstein
TBZ
LIN