05.04.2023

DBL: Umsatz 2022 gestiegen

Auch im letzten Jahr wirtschaftete die DBL (Deutsche Berufskleider-Leasing) trotz aller wirtschaftlichen Herausforderungen wieder erfolgreich. So konnte der Verbund seinen Umsatz mit Berufsbekleidung von 212,6 Millionen Euro auf 223 steigern (+4,89 Prozent).

Auch mit seinem Mattenservice erzielte der Verbund mehr Umsatz, und zwar um 4 Prozent von 19,6 auf 20,4 Millionen Euro. Der Gesamtumsatz legte um 6,4 Prozent auf 322 Millionen Euro zu.

„2021 konnten wir erstmals mit unserem Umsatz die Marke von 300 Millionen Euro überschreiten“, sagte Andreas W. Merk, Geschäftsführer für Finanzen und Organisation. „Umso mehr freut es uns, dass wir uns 2022 erneut gesteigert und deutlich über der 300-Millionen-Marke etabliert haben.“

Auch Neuinvestitionen gesteigert

Neben dem Umsatz stieg auf der Wert der Neuinvestitionen von 9,5 auf 18,6 Millionen Euro. Der Großteil wurde für erneuerbare Energien und nachhaltigere, ressourcensparende Produktionstechniken eingesetzt. Zudem gab es mehr Hybrid-Fahrzeuge für die Fahrzeugflotte. Die befördert laut DBL täglich 213.000 Teile Berufsbekleidung und 40 Tonnen Fußmatten.

Merk: „Wir bemerken wachsende Kundenanforderungen, gerade was den Bereich des nachhaltigen Wirtschaftens angeht. Und auch mit Blick auf die steigenden Energiekosten arbeiten alle regionalen DBL-Partner kontinuierlich an einer ressourcenschonenderen Wirtschaftsweise.“

Auch die Ausweitung eines Pilotprojektes zum Recyceln ausrangierter Textilien gehört zur Nachhaltigkeitsstrategie der Organisation.

Zahl der Mitarbeiter steigt

Auch die Mitarbeiterzahl stieg. Über 80 neue Arbeitskräfte begannen letztes Jahr im Verbund. Insgesamt sind dort 3.082 Personen tätig. Dazu gehört Andreas Iser, seit Januar 2023 Geschäftsführer für Finanzen und Organisation. Er arbeitet sich in seine neuen Aufgaben ein und übernimmt später den Verantwortungsbereich von Merk in der Geschäftsführung.

Iser: „Die DBL ist ein gesunder und wachsender Verbund von mittelständischen Traditionsunternehmen, in denen die richtigen Entscheidungen getroffen wurden, um krisensicher agieren zu können. Das werden wir erfolgreich weiterführen.“
DBL: Umsatz 2022 gestiegen
Foto/Grafik: DBL
Die DBL steigerte ihren Umsatz und die Zahl ihrer Mitarbeiter im letzten Jahr.
Der WRP-Newsletter: Hier kostenlos anmelden

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

[15.07.2024] Sparen durch Umweltleitfaden
[09.07.2024] Hawo gewinnt Innovationspreis
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag

Verbände
Diese Verbände Gütegemeinschaften Forschungsinstitute Qualitätsverbünde Schulen und Ausbildungsstätten tragen die WRP-Branche:

CINET
ETSA
DTV
IHO
intex
maxtex
Gütegemeinschaft
EFIT
wfk
Hohenstein
TBZ
LIN