22.03.2023

Norm soll Belastung durch Mikroplastik ermitteln

Wenn Plastikmüll in die Umwelt gelangt, können viele Tiere darunter leiden. Das gilt auch für Mikroplastik. Wie sehr Letzteres durch Textilien beim Waschen erzeugt wird und die Natur belastet soll durch die neue Norm DIN SPEC 4872 besser ermittelt werden. Passende Klassifizierungen sollen später auf Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse etabliert werden.

Die Idee für die Norm haben Trigema, Freudenberg, DBL ITEX, Paradis und Hohenstein gemeinsam entwickelt. „Unsere belastbaren Daten können als Basis für eine gezieltere Produktentwicklung und eine Optimierung des Produktportfolios herangezogen werden. Auf diese Weise kann es gelingen, die weitere Umweltbelastung aktiv und bewusst zu steuern bzw. zu vermeiden“, betont Juliane Alberts, Gesamtprojektleiterin bei Hohenstein.

Neben der Umweltbelastung durch Mikroplastik spielt auch dessen Abbaubarkeit für die Umwelt eine große Rolle. Bisher wird es nur unvollständig durch Kläranlagen aus dem Abwasser entfernt.

Auch Naturfasern können die Natur belasten

Als standardisiertes Prüfverfahren soll die Norm helfen, neben der Freisetzung von Mikroplastik beim Wäschewaschen auch dessen biologische Abbaubarkeit und ökologische Toxizität zu ermitteln. Denn das Mikroplastik wird von Kläranlagen bisher nicht vollständig aus dem Abwasser entfernt.

Alberts mahnt, dass nicht-synthetische Fasern, die beim Waschen kein Mikroplastik freisetzen, ebenfalls der Natur schaden können: „Die biologische Abbaubarkeit alleine bedeutet nicht, dass beispielsweise reine Naturfasern für die Umwelt völlig unschädlich sind. Auch sie verbleiben eine gewisse Zeit in der Umwelt, bis sie vollständig abgebaut sind und können sich daher ebenfalls negativ auswirken.“

Neben fertigen Textilien könnten auch Anwendungen während der Produktion der Umwelt schaden, ergänzt die Expertin.
Norm soll Belastung durch Mikroplastik ermitteln
Foto/Grafik: Hohenstein
Durch die neue Norm soll u.a. untersucht werden, ob und wie schnell Mikroplastik in der Natur abgebaut wird.
Der WRP-Newsletter: Hier kostenlos anmelden

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

[13.06.2024] Seminar hilft bei Einhaltung des Lieferkettengesetzes
[15.05.2024] Mit KI Größe der Arbeitskleidung optimieren
[10.05.2024] DBL Wulff: LKW-Fahrten optimiert
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag

Verbände
Diese Verbände Gütegemeinschaften Forschungsinstitute Qualitätsverbünde Schulen und Ausbildungsstätten tragen die WRP-Branche:

CINET
ETSA
DTV
IHO
intex
maxtex
Gütegemeinschaft
EFIT
wfk
Hohenstein
TBZ
LIN