27.06.2022

Textilmessen: Messe Frankfurt mit Besucherzahlen zufrieden

Letzte Woche fanden vom 21. bis 24. Juni die drei Textilmessen Heimtextil, Techtextil und Texprocess gleichzeitig statt. Der Veranstalter, die Messe Frankfurt, zieht ein positives Fazit. Zudem wurden schon die nächsten Termin der Events bekannt gegeben.

Gut 63.000 Besucher meldet der Veranstalter. Die kamen aus 117 Nationen. Als Herkunftsländer vorn stehen Italien, Frankreich, die Türkei, Großbritannien, die Niederlande, Belgien, Spanien, Polen, die Schweiz, die Tschechische Republik, Portugal, Pakistan und die USA. Etwa 91 Prozent der Teilnehmer gaben laut Messegesellschaft ein positives Feedback zu den Messen.

Dem gegenüber standen um die 2.300 Aussteller aus der Textilindustrie. Dazu gehörten u.a. Lenzing, CHT, Klopman, Carrington Textiles, Trans-Textil, Hohenstein, Oeko-Tex und der Grüne Knopf.

„Die Welt trifft sich wieder in Frankfurt“

„Die Welt trifft sich wieder in Frankfurt“, freute sich Detlef Braun, Geschäftsführer der Messegesellschaft. „Das textile Messegeschäft ist back in business und zeigt seine globale Stärke. Damit blicken wir und unser globales Texpertise Network positiv in die Zukunft.“ Das gelte auch für die anderen, internationalen Veranstaltungen des Netzwerks.

Laut dem Veranstalter hat die Textilindustrie ein Volumen von fast 1.000 Milliarden US-Dollar 2023 und eine Wachstumsrate von voraussichtlich mehr als 4,4 Prozent bis 2026 weltweit. Angesichts dessen meinte Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messegesellschaft: „Die Textilindustrie ist und bleibt ein wachstumsträchtiger Markt, der die persönliche Begegnung braucht.“

Auszeichnung für gewebte Herzklappen

Auf der Messe gab es neben den Ständen der Aussteller auch zahlreiche Diskussionen, Vorträge und die Vergabe der Innovation Awards. Die wurden u.a. für gewebte Herzklappen vergeben. Hier ist unser Bericht zur Verleihung: https://wrp-textilpflege.de/willkommen-seriennummer-103970.htm.

Messen werden wieder getrennt

Trotz dieses Erfolgs sollen die drei Messen in den kommenden Jahren wieder in zwei Einheiten getrennt werden. Die Heimtextil ist vom 10. bis 13. Januar 2023 geplant. Die Techtextil und Texprocess sollen vom 23. bis 26. April 2024 stattfinden.

Ob es bei den Terminen bleibt, lässt sich heute noch nicht absehen. Die Corona-Pandemie sorgte erst dafür, dass die drei Messen in diesen Sommer verschoben und zeitgleich abgehalten wurden. Zuletzt wurde die Heimtextil vom Januar 2022 zu den anderen Veranstaltungen verschoben.

Keine Aussteller aus Russland dabei

Angesichts des russischen Angriffskrieges in der Ukraine schloss die Messegesellschaft im März Aussteller aus Russland und Weißrussland - einem engen Partner Moskaus - von ihren Events aus. Zudem stellte sie ihre Halle 1.1 für Flüchtlinge aus der Ukraine zur Verfügung. Diese Halle war nicht für die Textilmessen vorgesehen.

Wir haben im März ausführlich über die Auswirkungen des Kriegs auf die Messen berichtet. In der kommenden Juli-August-Ausgabe blicken wir in der WRP in einem ausführlichen Bericht auf die drei Messen zurück. Das Heft erscheint Anfang August.
Textilmessen: Messe Frankfurt mit Besucherzahlen zufrieden
Foto/Grafik: SN-Verlag
Zufrieden mit dem Andrang auf ihren drei Textilmessen zeigt sich die Messe Frankfurt.
Der WRP-Newsletter: Hier kostenlos anmelden

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

[11.08.2022] Clean Show: Teilnehmer und Veranstalter zufrieden
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag

Verbände
Diese Verbände Gütegemeinschaften Forschungsinstitute Qualitätsverbünde Schulen und Ausbildungsstätten tragen die WRP-Branche:

CINET
ETSA
DTV
IHO
intex
maxtex
Gütegemeinschaft
EFIT
wfk
Hohenstein
TBZ
LIN