30.05.2022

BP als Beispiel für Nachhaltigkeit gelobt

Der Berufsbekleidungshersteller Bierbaum-Proenen (kurz BP) freut sich, dass er als Positivbeispiel für Nachhaltigkeit vom Bundesministerium für Entwicklung aufgeführt wird. Das liegt nicht nur am 5. Nachhaltigkeitsbericht, den die Firma veröffentlicht hat.

„Eine Grundvoraussetzung für Nachhaltigkeit ist generationenübergreifendes Denken“, betont BPs Geschäftsführer Harald Goost. „Wir schaffen nachhaltige Werte für die Menschen, die mit uns zusammenarbeiten, stehen für faire Arbeitsbedingungen und gehen verantwortungsvoll mit den Ressourcen der Umwelt um“.

Seit fünf Jahren Partner für Fairtrade

Seine Nachhaltigkeit zeigt das Unternehmen nicht nur in seinen Nachhaltigkeitsberichten. So ist BP seit fünf Jahren Fairtrade-Partner für Baumwolle. Im Bündnis für nachhaltige Textilien und mit der Fair-Wear-Foundation arbeitet die Firma ebenfalls zusammen. Bis 2030 soll die Produktion CO2-neutral umgestaltet werden.

Dabei sieht Goost auch die Kunden in der Verantwortung. „Nachhaltigkeit hat ihren Preis. Unsere Kunden müssen unsere Ansätze und deren Mehrwert verstehen. Nur durch diese Transparenz sind sie bereit, einen höheren Preis zu zahlen.“
BP als Beispiel für Nachhaltigkeit gelobt
Foto/Grafik: TransFair e.V., Stefan Lechner
Seit fünf Jahren beteiligt sich das Unternehmen am Fairtrade Rohstoffmodell für Baumwolle, um u.a. Kleinbauern zu unterstützen, die nachhaltig produzieren.
Der WRP-Newsletter: Hier kostenlos anmelden

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

[19.06.2024] Gesellen in Hannover freigesprochen
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag

Verbände
Diese Verbände Gütegemeinschaften Forschungsinstitute Qualitätsverbünde Schulen und Ausbildungsstätten tragen die WRP-Branche:

CINET
ETSA
DTV
IHO
intex
maxtex
Gütegemeinschaft
EFIT
wfk
Hohenstein
TBZ
LIN