News aus der Branche

08.04.2020  Richard Geiss produziert jetzt auch Desinfektionsmittel

Richard Geiss produziert jetzt auch Desinfektionsmittel

Richard Geiss will wöchentlich rund 40.000 Liter Desinfektionsmittel produzieren. Bastian Geiss, geschäftsführender Gesellschafter der Firma, an der Anlage, in der das Desinfektionsmittel abgefüllt wird. Foto: Richard Geiss
Im Zuge der Corona-Krise hat der Lösemittelspezialist Richard Geiss seine Produktion in Offingen umgestellt und stellt nun auch Desinfektionsmittel her. Geiss liefert ein sofort einsetzbares Produkt aus Ethanol, Wasserstoffperoxid, Glycerol und gereinigtem Wasser zur hygienischen Händedesinfektion. Das Ethanol stellt das Familienunternehmen am Standort Offingen selbst her.

Rund 40.000 Liter pro Woche will das Unternehmen in der ersten Ausbaustufe produzieren. Grundlage dafür ist, dass seit Mitte März mit Ausnahmezulassung der Bundesagentur für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin neben Apotheken und der pharmazeutischen Industrie auch Unternehmen der chemischen Industrie Händedesinfektionsmittel herstellen dürfen.




Artikel versendenArtikel Drucken


ZurückZurück
Home | WRP Star | Kleinanzeigen | Fachpresse | Impressum | Datenschutz

© 2020 SN-Verlag Hamburg