Wulff Textil-Service - Vorbildliche Mitarbeiterqualifikation in der Wäscherei 2016

Wulff Textil-Service, Kiel

Wulff Textil-Service, Kiel

Mit Mitarbeitern auf Augenhöhe


Die Wulff Textil-Service GmbH kann man getrost als echten Vorzeigebetrieb bezeichnen. Die Geschäftsführer Christian und Sebastian Böge führen das Unternehmen bereits in der fünften Generation mit dem gleichen Verantwortungsbewusstsein und nach den gleichen Werten wie schon die Eltern und Großeltern. Im Umgang mit Mitarbeitern setzen sie auf Kreativität, Eigenverantwortung und permanentes Lernen.

Smartes Lächeln, freundliches Wesen, professioneller Empfang. Wer die Wäscherei Wulff in Kiel betritt, fühlt sich sofort willkommen. Was weniger auffällt: Die freundliche Dame am Empfang ist eine Auszubildende, die erst seit wenigen Tagen dort sitzt. Und doch wirkt sie schon wie ein echter Profi. „Auszubildende sind bei uns voll in den Betrieb integriert“, sagt Geschäftsführer Christian Böge, der das Unternehmen zusammen mit seinem Bruder Sebastian führt. „Es gehört zu unserer Philosophie, dass Auszubildende im Rahmen ihrer Möglichkeiten so früh wie möglich eigenverantwortlich arbeiten.“ Um das Unternehmen aus allen Perspektiven kennen zu lernen, durchläuft jeder Azubi zu Beginn seiner Lehre mehrere Wochen lang alle Abteilungen. Auch die Empfangszentrale gehört dazu.

Aktuell sind von 175 Mitarbeitern 19 Auszubildende. Kaum ein Arbeitsplatz, an dem nicht auch ein Azubi tätig ist. Insgesamt neun verschiedene Berufe lassen sich in dem DBL-Betrieb, der zu den modernsten Wäscherein Europas zählt, lernen – vom Kaufmann bis zum Servicefahrer. Auch viele der aktuellen Mitarbeiter und Führungskräfte haben einst ihre Lehre im Unternehmen absolviert. Die Ausbildung und Mitarbeiterentwicklung ist Unternehmenschef Böge ein Herzensanliegen: „Unser Ziel muss es sein, junge Leute in den Betrieb zu bekommen und zu halten“, sagt er. „Insbesondere geht es darum, den Beruf des Textilreinigers attraktiv zu machen, indem wir die Entwicklungsmöglichkeiten in unserer zukunftsträchtigen Branche aufzeigen.“ Um Auszubildende noch besser über die Ein- und Aufstiegschancen aufzuklären, hat Wulff zusammen mit Partnern des DBL-Verbunds erst im Mai ein eigenständiges Azubi-Portal gelauncht (dbl-ausbildung.de).

Dass die Möglichkeiten und Berufschancen in der Branche selten besser waren, davon ist der Unternehmer fest überzeugt. „In manchen Ausbildungsbereichen wie Textilreiniger(in), Änderungsschneider(in), Servicefahrer(in) können wir fast eine Übernahmegarantie geben“, sagt er. Zudem bestünden nach der Ausbildung enorme Weiterentwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten im Betrieb. Auch arbeitsplatzübergreifende Wechsel sind gern gesehen. „Viele unserer Mitarbeiter, die jetzt in Führungspositionen sind, haben ihre Ausbildung in einem ganz anderen Bereich absolviert als dem, in dem sie jetzt arbeiten“, berichtet Böge. Erleichtert werden solche Querkarrieren dadurch, dass Mitarbeiter von Beginn an ein grundlegendes Verständnis für die Abläufe im gesamten Betrieb vermittelt bekommen.

Wulff Textil-Service, Kiel
„Wir haben schon vor 25 Jahren festgelegt, welche Werte und Philosophie wir in unserem Unternehmen leben wollen“, sagt Böge. Herausgekommen ist dabei ein System, das sie „Kunden-Lieferanten-System“ nennen und das auf Eigenverantwortlichkeit und Selbstbestimmung setzt. Die Idee ist, dass sich die Mitarbeiter einer bestimmten Abteilung gegenüber Mitarbeitern anderen Abteilungen sowohl als Kunde als auch als Lieferant sehen sollen. „Als Kunde habe ich Mitsprache, als Lieferant Verantwortung“, erklärt Böge und fügt hinzu. „Je besser man das Unternehmen aus allen Perspektiven kennt und je besser man sich in die Situation der anderen Abteilungen hineinversetzen kann, desto besser lassen sich Entscheidungen treffen.“ Böge hat festgestellt, dass mit der Eigenverantwortung der Mitarbeiter auch ihre Motivation, das Zugehörigkeitsgefühl und die Loyalität zum Unternehmen steigten.

Wulff Textil-Service, Kiel
Der Erfolg des Konzepts wurde sogar schon von einer externen Personalberatung gemessen. „Das Ergebnis ist, dass die Mitarbeiter generell sehr zufrieden bei uns sind“, sagt Böge. „Es trat auch zutage, dass sie sich noch mehr Nähe zur Unternehmensführung wünschen“. Dass es Christian und Sebastian Böge nicht bei diesem Ergebnis beließen, sondern sofort überlegten, wie sie diesem Wunsch entsprechen können, ist typisch für sie. Ergebnis der Überlegungen ist ein interner Betriebstag, an dem alle Führungskräfte und die Geschäftsführung in der Produktion mitarbeiten.

„Die Mitarbeiter entscheiden, an welchem Arbeitsplatz die jeweilige Führungskraft eingesetzt werden soll. Dort wird sie dann für zwei Stunden eingearbeitet, um dann die nächsten zwei Stunden an einem anderen Arbeitsplatz zu verbringen“, erklärt Christian Böge. Hinterher gibt es dann ein Gespräch mit allen Beteiligten, in dem die Erfahrungen, Schwierigkeiten und Probleme diskutiert werden. „Der Betriebstag kommt bei den Mitarbeitern extrem gut an“, sagt Böge. „Es wird viel gelacht, und die Führungsmannschaft ist immer wieder erstaunt zu sehen, wie intensiv die Mitarbeiter auf Qualität achten und wie ernst sie ihre Verantwortung nehmen. „Das nötigt einem noch mal mehr Respekt vor ihrer Leistung ab.“
Über Wulff Textil-Service

Die Wulff Textil-Service GmbH in Kiel ist einer der größten Anbieter von Miettextilien im Hohen Norden und eine der modernsten Wäschereien Europas. Das mittelständische Familienunternehmen hat Kunden in Schleswig-Holstein und Dänemark.

Der Betrieb wird bereits in fünfter Generation von Christian und Sebastian Böge geführt. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen, das Gründungsmitglied im DBL-Verbund ist, 175 Mitarbeiter, darunter 19 Auszubildende.







Goldener Kleiderbügel
Vorbildliche Mitarbeiterqualifikation in der Wäscherei 2016

Wulff Textil-Service www.dbl-wulff.de
 
Wulff Textil-Service
Bunsenstraße 27
24145 Kiel
Email: info@dbl-wulff.de
Telefon: 0431 / 71919-0


Adresse auf Karte zeigen




ZurückZurück
Home | Adress-Datenbank | WRP Star | Kleinanzeigen | Fachpresse | Impressum | Kontakt

© 2017 SN-Verlag Hamburg