Coburger Handtuch + Matten-Service - Vorbildliches Energiesparkonzept in der Wäscherei 2015

CHMS, Coburger Handtuch + Matten-Service

CHMS, Coburger Handtuch + Matten-Service in Rödental

Kein Abwasser und kein Dampf verlässt die Wäscherei


Jochen Krause, Inhaber Coburger Handtuch + Matten-Service (CHMS) in Rödental, hat über einen Zeitraum von 25 Jahren das Energiesparkonzept für seinen Betrieb kontinuierlich optimiert. Rund 4.100 Tonnen Matten und Handtuchrollen wäscht er heute mit dem Wasserverbrauch von 1990 – damals waren es nur 568 Tonnen. Der Tüftler und REFA-Fachmann hat die Technik im Betrieb teils mit eigenen Patenten so perfektioniert, dass praktisch kein Abwasser mehr entsteht und höchstens ein Lufthauch durch den Kamin entweicht.

CHMS, Coburger Handtuch + Matten-Service
25 Jahre Entwicklung: Der Verbrauch verringerte sich pro Tonne Waschgut bei Gas um 80 Prozent, bei Strom um 45 Prozent, beim Waschmittel um 60 Prozent und bei Wasser sowie dem Sauerstoffbedarf im Abwasser um je 90 Prozent. Von den Einsparungen beim Energie- und Wasserverbrauch bei CHMS könnten 1.500 Personen mit 330 Häusern versorgt werden. "Das sind Spitzenwerte, die sich allerdings nicht auf jeden Betrieb übertragen lassen", betont Jochen Krause, der sich 1990 mit dem Neubau der Wäscherei in Rödental auf die Bearbeitung von Matten und Handtuchrollen spezialisiert hat. An wichtigen Punkten des Waschprozesses sind Monitore zur Überwachung und Aufzeichnung der Abläufe in den Maschinen installiert. Weitere Messgeräte erfassen Daten zum Medien und Energieverbrauch. So spürt Krause Einsparungspotenziale auf und findet Lösungen zur Optimierung.

Diese Arbeit basiert unter anderem auf der Zusammenarbeit mit der Ohm-Hochschule in Nürnberg und den Maschinenherstellern. Für mehr Effizienz im Waschprozess veränderte er beispielsweise Wasserkreisläufe in der Waschstraße oder nutzte die Abwärme der Mangel zur Wärmerückgewinnung. Mit der Erweiterung des Betriebes vernetzte er die beiden durch eine Straße getrennten Betriebsteile mit einer Medienbrücke. Für einen kostenlosen Transport von Frisch- und Abwasser sowie Waschmittel wendet er physikalische Prinzipien an. Über diese Verbindung leitet er auch das Abwasser aus der Handtuchbearbeitung zur Vorwäsche in der Mattenabteilung des anderen Gebäudes.

Abwasser aus dem Waschprozess wird mit einem von ihm entwickelten und patentierten Seperator-Filter wiederaufbereitet. Dabei werden Feststoffe wie Flusen nur durch Schwerkraft herausgefiltert und mit der Trommelbewegung zu größeren Einheiten kumuliert. An diese lagern sich dann Schwermetalle und weitere Schmutzpartikel an. 10 Prozent des zusätzlichen Frischwasserbedarfs deckt er mit Regenwasser. Zu seinen Patenten gehört unter anderen ein Brüdenwärmetauscher, der die Abluft der Mangel in einem mehrstufigen System nutzt und als Warmwasser in den Waschprozess zurückführt. Damit ist eine Einsparung von 380 bis 430 l/h erreicht. Dieses Patent wurde vom Umweltcluster Bayern als Leuchtturmprojekt ausgezeichnet.

CHMS, Coburger Handtuch + Matten-Service
Auch über die eigene Firma hinaus engagiert sich Jochen Krause für Umwelt und Energieeffizienz. Als Vorsitzender des Ausschusses Umwelt und Technik im Deutschen Textilreinigungs-Verband sowie als Umweltbotschafter für Oberfranken findet seine Kompetenz Anerkennung weit über die Region und die eigene Branche hinaus. Selbst Ministerien und Umweltverbände suchen seinen Rat. Die Initiative der Bundesministerien für Umwelt und Wirtschaft sowie des Deutschen Industrie- und Handelskammertages zeichnete CHMS bisher als einzige Wäscherei unter sonst großen Wirtschaftsunternehmen zum Klimaschutz-Unternehmen aus.

In der Firma unterstützen Jochen Krause 46 Mitarbeiter sowie seine Frau Claudia und sein Sohn Fabian. Er wird die Nachfolge im Betrieb antreten.

In Leipzig erhielt Jochen Krause den WRP Star 2015 für sein vorbildliches Energiesparkonzept.




Goldener Kleiderbügel
Vorbildliches Energiesparkonzept in der Wäscherei 2015

Coburger Handtuch + Matten-Service www.chms.de
 
Coburger Handtuch + Matten-Service
Coburger Straße 19
96472 Rödental
Email: info@chms.de
Telefon: 09563 / 30990
Telefax: 09563 / 3706


Adresse auf Karte zeigen




ZurückZurück
Home | Adress-Datenbank | WRP Star | Kleinanzeigen | Fachpresse | Impressum | Kontakt

© 2017 SN-Verlag Hamburg