Schäfer Mietwäsche Service GmbH - Vorbildlichen Kundenservice Wäscherei 2013

Schäfer Mietwäsche Service

Schäfer Mietwäsche Service, Walldorf

Mehr-Kommunikation im Service macht sich bezahlt

Schäfer Mietwäsche Service in Walldorf hat sich auf das Textilleasing spezialisiert. Schon immer war der hohe Servicegrad dem Unternehmen besonders wichtig. Für die drei Geschäftsführerinnen Claudia Müller, Beate Schäfer und Karla Schäfer basiert dieser unter anderem auf einem „Mehr“ in der Kommunikation mit den Kunden.

Jeder Kundenkontakt – ob persönlich, per Mail, Fax oder Telefon – wird bei Schäfer Mietwäsche Service mit Hilfe der EDV genau dokumentiert. Ein eigens erstelltes Programm erfasst zum Beispiel den Bearbeitungsstatus einer Anfrage sowie den gesamten Vorgang. Nachfragen oder Reklamationen sind damit schnell erledigt. Die Mitarbeiter sind in diesem System geschult und empfinden es als Arbeitserleichterung.

Mit der Qualifizierung im Qualitätsmanagement wurde die Datenerfassung in allen Bereichen des Unternehmens festgeschrieben. Werden nun im Wareneingang bei der Kontrolle von einem Kunden vermehrt Fremdgegenstände oder Textilien mit untypischen Verschmutzungen entdeckt, kann man schnell reagieren. „Ein Anruf wirkt da oft Wunder“, sagt Karla Schäfer. Meist ist der Kunde glücklich zu wissen, wo Teile des Frühstücksbestecks oder die Fernbedienungen geblieben sind.

Mietwäsche Service
Umweltschonend: Textiltransportsäcke für Berufskleidung. „Die Kunden finden das gut“, sagt Beate Schäfer.
Um im Vertrieb gezielt auf den Kunden eingehen zu können, ist die Abteilung in Sparten unterteilt: Matten, Waschraumhygiene, Berufskleidung und das Textilleasing für die Hotelwäsche. Neu- und Bestandskunden haben immer den gleichen Ansprechpartner. Jeder Mitarbeiter kann so in seinem Bereich optimal beraten, er kennt Kunden und Produkt genau. Fortlaufende Weiterbildungsmaßnahmen für die Mitarbeiter in ihrem Tätigkeitsfeld sind Standard bei Schäfer Mietwäsche Service. Zum Service gehören regelmäßige Kundenbesuche. Die intensive Betreuung ist für beide Seiten vorteilhaft: Beim Wechsel im Management oder Cleanservice des Hotels kann mit einem kurzen Informationsaustausch die Abwicklung reibungslos weiterlaufen.

Ein weiterer Service bei Schäfer ist die Telefonnummer für Notfälle. Diese Nummer wurde bereits in den 1960er Jahren von den beiden Geschäftsführern Hans und Horst Schäfer eingeführt sowie persönlich betreut. Inzwischen ist es eine Mobilfunknummer, unter der das ganze Wochenende jemand zu erreichen ist. „Aus unserem Serviceverständnis heraus lehnen wir eine Hotline ab“, erklärt Claudia Müller. Dann kann es schon mal vorkommen, dass auch sie Sonntags das Auto packt, um Wäsche zu liefern. Um diese Extrafahrten zu vermeiden, versucht man den Mehrbedarf im Betrieb bereits im Vorfeld einzuplanen. Schon frühzeitig werden Bedarfspitzen anhand von Veranstaltungskalendern im Umfeld des Kunden ermittelt. Auch hier spart ein kurzer Anruf des Servicemitarbeiters Geld und Zeit.

Bei Mehrbedarf kann der Kunde bis 10 Uhr für den gleichen Tag Wäsche abrufen, bei Nutzung von Poolwäsche auch ohne Abgabe von unreiner Wäsche. „In der Optimierung des Service war die Zertifizierung für das Qualitäts- und Umweltmanagement hilfreich“, verrät Beate Schäfer. Die Textilreinigungsmeisterin verantwortet die Produktion im Betrieb.
Wichtigstes Bindeglied im Service zum Kunden sind die Fahrer des Unternehmens. Sie stehen im täglichen Kundenkontakt und repräsentieren das Unternehmen. Auch in dieser Funktion werden sie entsprechend geschult. So haben sie trotz Zeitdruck immer ein offenes Ohr für die Kunden. Ihre Informationen werden als Servicebericht im Betrieb erfasst oder direkt an den Disponenten weitergeleitet. Für den Service entscheidend sind auch die regelmäßigen Fahrerbesprechungen. Durch den Austausch sind alle auf dem gleichen Wissensstand und in den Touren flexibel einsetzbar. Häufig werden Verbesserungen oder die Umgestaltung der Touren von erfahrenen Mitarbeitern angeregt.

Mit diesem Serviceverständnis bei Schäfer entstand die Idee, Hotelketten einen Mietwäscheservice mit einheitlichem Qualitätsstandard überregional anzubieten. Schäfer Mietwäsche Service wurde zum Gründungsmitglied und Initiator der Servitex, einem bundesweiten Verbund von neun selbstständigen Unternehmen für textile Dienstleistungen mit 15 Standorten. Sich vernetzen und austauschen sah Horst Schäfer, der Vater der heutigen Geschäftsführerinnen, sehr früh als Vorteil im Wettbewerb. Nach seiner Auffassung war es durch den Wegfall des Privatkundengeschäftes notwendig, sich zusammenzuschließen. 1970 wurde unter seinem Mitwirken die Fatex gegründet. Heute ist der Verband mit 56 Wäschereien bundesweit einer der stärksten Regionalverbände der Textilpflege. Beate Schäfer amtiert derzeit als Vorstandsvorsitzende.



Goldener Kleiderbügel
Vorbildlichen Kundenservice Wäscherei 2013

Schäfer Mietwäsche Service GmbH www.schaefer-mietwäesche.de
 
Schäfer Mietwäsche Service GmbH
Industriestraße 39b
69190 Walldorf
Email: info@schaefer-mietwaesche.de
Telefon: 062 7 / 82 52 – 0
Telefax: 06227 / 82 52 – 66


Adresse auf Karte zeigen




ZurückZurück
Home | Adress-Datenbank | WRP Star | Kleinanzeigen | Fachpresse | Impressum | Kontakt

© 2017 SN-Verlag Hamburg