Wäscherei Hemmen - Vorbildlicher unternehmerischer Mut 2009

Hemmen

Wäscherei Hemmen, Haselünne

Vorbildlicher unternehmerischer Mut

Bietet die klassische Textilreinigung unternehmerisch attraktive Perspektiven? Andreas Hemmen, Inhaber der gleichnamigen Wäscherei in Haselünne, hat diese Frage für sein Unternehmen mit einem klaren „Ja“ beantwortet. Er integrierte Mitte letzten Jahres die Reinigung im organischen Lösemittel in seinen Wäschereibetrieb. In seiner Region gebe es einen spürbaren Zuwachs an Reinigungsbedarf privater, aber auch gewerblicher und institutioneller Kunden. Um dieses Geschäftssegment bestmöglich zu bedienen, ging er in die Offensive und investierte in eine moderne KWL-Reinigungsanlage. Damit stellte er die Weichen für das Familienunternehmen, das er in der dritten Generation führt, noch einmal neu.

„Im letzten Jahr standen wir vor der Entscheidung, ob wir weiterhin reinigen lassen oder es selber machen“, berichtet Hemmen. „Also haben wir die Kosten für die Investition in Höhe von rund 100.000 Euro gegen die Kosten für die Fremdvergabe gerechnet. Da wir davon ausgehen, dass das Reinigungsgeschäft nicht nur stabil bleibt, sondern zunimmt, stehen Investitions- und Produktionskosten für uns in einem guten Verhältnis.“ Der entscheidende Aspekt sei jedoch die Qualitätssicherung gewesen: „Jetzt können wir unsere Reinigungsqualität selbst bestimmen und unserem Standard, insbesondere in der Fleckentfernung, anpassen. Reklamationen sind bereits spürbar zurückgegangen“.

Nein, dass die klassische Textilreinigung im Privatkundenbereich stagniere, könne Andreas Hemmen ganz und gar nicht bestätigen. „Seit wir in unsere eigene Anlagentechnik investiert haben, selbst reinigen und damit gleich bleibend gute Qualität sicherstellen können, wächst der Anteil an Privatgarde­robe stetig.“ Für die immer noch erforderliche Handarbeit, die fachgerechte Detachur, ist der Textilreinigermeister persönlich verantwortlich, hier liegt schließlich seine Kernkompetenz. Er hat sein Handwerk gelernt und vor der Übernahme des elterlichen Betriebes seine Qualifikation in renommierten Kollegenbetrieben ausgereift. Unterstützt wird er von einer erfahrenen Fachkraft, die sich ausschließlich auf die Reinigung konzentriert.

Im Produktionsbetrieb in Haselünne und einer Filiale in Meppen (mit Bügeltechnik) beschäftigt Hemmen insgesamt 20 Mitarbeiter/innen. Neben seiner Ehefrau Martina sind seine Eltern Liesel und Walter Hemmen ebenfalls noch aktiv. Sie übernahmen den Betrieb im Jahr 1978 und bauten ihn kontinuierlich aus, um eine zeitgemäße Bereitstellung der Dienstleistung Wäscherei zu realisieren. „Irgendwann waren die Möglichkeiten unseres Hauses in der Stadt allerdings ausgereizt“, berichtet Andreas Hemmen. Als er 2003 die Wäscherei offiziell übernahm, wurde im Industriegebiet Nord in Haselünne neu gebaut.

Hemmen
Martina und Andreas Hemmen, Inhaber der gleichnamigen Wäscherei in Haselünne, integrierten Mitte letzten Jahres die Reinigung im organischen Lösemittel in ihren Wäschereibetrieb.
Für Andreas Hemmen war dies der folgerichtige Schritt, um das Unternehmen den Anforderungen des Marktes anzupassen und es mit einer wirtschaftlich attraktiven Perspektive weiter zu führen. Bereits bei der Planung des Neubaus, der zeitgleich mit dem 50. Firmenjubiläum eröffnet wurde, war die Option der Nachrüstung beziehungsweise Installation einer Reinigungsanlage berücksichtigt worden. Die Einbringung der Anlage erforderte daher keine nachträglichen Umbaumaßnahmen. „Ich hatte die Idee schon lange im Kopf“, erklärt Andreas Hemmen. Seine jahrelangen Erfahrungen als Textilreinigermeister in Kollegenbetrieben boten die beste Voraussetzung. Dennoch habe er sich erst im letzten Jahr endgültig dafür entschieden. Bis dahin hatte er bei Kollegen reinigen lassen. „Wir wollten abwarten, wie der neue Standort im außerhalb liegenden Industriegebiet angenommen würde.“

Sehr schnell hat es sich in Haselünne herumgesprochen, dass Hemmen jetzt auch selbst reinigt. Zusätzlich zur gut funktionierenden Mundpropaganda wirkt die Werbung in heimischen Vereinen beziehungsweise Verbänden und zu besonderen Anlässen auch in der regionalen Presse. Alte und neue Kunden haben den längeren Anfahrtsweg akzeptiert, auf die gewohnte Qualität wollen sie nicht verzichten. Zunehmend nutzen sie das gesamte Leistungsspektrum des modernen Textilpflegebetriebes, der jetzt – fast alles – aus eigener Hand anbieten kann. Aus der einstigen Wäscherei und Heißmangel ist ein florierender Mischbetrieb geworden. Dieser generiert seinen Umsatz zu jeweils 50 Prozent aus den Bereichen Wäscherei und Textilreinigung, wobei der Schwerpunkt in der Reinigung im Privatkundengeschäft liegt, in der Wäscherei im gewerblichen Sektor. „Unser größter Umsatzbringer für die Reinigung ist mittlerweile unsere Filiale in Meppen“, sagt Andreas Hemmen. „Hier haben wir parallel zur Reinigungsanlage in neue Bügeltechnik investiert, um die Finishqualität zu optimieren. Seitdem ist der Umsatz deutlich gestiegen.“

Hemmen
Zahlreiche Gewerbe- und Gastronomie­betriebe zählen zum festen Kundenstamm der Wäscherei Hemmen.
Insgesamt arbeitet Hemmen mit acht Annahmestellen im Umkreis von rund 30 Kilometern. Darüber hinaus gehören zahlreiche Gewerbe- und Gastronomiebetriebe zum festen Kundenstamm. Auch hier sei die Tendenz aufgrund der Tatsache, die komplette Textilreinigung aus einer Hand anbieten zu können, steigend, meint Hemmen.

Auf das Privatkundengeschäft in der klassischen Textilreinigung wollen Martina und Andreas Hemmen auf gar keinen Fall mehr verzichten. Hier sehen sie ein verlässliches Wachstumspotential: „Momentan bekommen wir sehr viel festliche Obergarde­robe“, informiert Martina Hemmen. „Lange Abendroben und kostbare Cocktailkleider sind wieder im Trend.“ Außerdem werde in der ländlichen Gegend immer noch gern geheiratet.

Das junge Unternehmerpaar lacht und blickt optimistisch in die Zukunft. Ob eines der Kinder den Betrieb jemals übernehmen wird, steht in den Sternen. Tochter Pia ist acht und Sohn Luca gerade sechs Jahre alt. Erst einmal freuen sich ihre Großeltern Liesel und Walter Hemmen darüber, dass ihr Einsatz mit dem Goldenen Kleiderbügel honoriert wird und der Name Hemmen auch in dritter Generation für Qualitätsleistungen in der professionellen Textilpflege steht.



Wäscherei Hemmen




Goldener Kleiderbügel
Vorbildlicher unternehmerischer Mut 2009

Wäscherei Hemmen www.waescherei-hemmen.de
 
Wäscherei Hemmen
Auf dem Höwel 15
49740 Haselünne
Email: info@waescherei-hemmen.de
Telefon: 05961/366
Telefax: 05961/4400


Adresse auf Karte zeigen




ZurückZurück
Home | Adress-Datenbank | WRP Star | Kleinanzeigen | Fachpresse | Impressum | Kontakt

© 2017 SN-Verlag Hamburg