Textilpflege Schlender - Vorbildliche Logistik in der Textilreinigung 2017

Textilpflege Schlender, Buxtehude

Textilpflege Schlender, Buxtehude

Wachstum mit Online-Lieferservice


Die Buxtehuder Textilpflege Schlender ist seit Anfang 2017 Kooperationspartner des Wäschelieferservice Jonny Fresh für Hamburg. Das stellt auch neue Herausforderungen an die Logistik.

Hemdsärmlig, wachstumsorientiert und mit klarem Blick für Zukunftschancen: Björn Schlender hat das, was man echten Unternehmergeist nennt. Schon vor vielen Jahren hatte der 38 Jahre alte Textilreinigungsmeister, der einst das Handwerk im väterlichen Betrieb gelernt hat und seit 2010 im niedersächsischen Buxtehude eine Textilreinigung und Wäscherei betreibt, in mobilen Wäscheservices einen wichtigen Zukunftstrend erkannt. „Gleich nachdem ich 2005 meinen Meister gemacht habe, habe ich geguckt, was man in dieser Richtung unternehmen kann“, erzählt er. Allerdings erschienen ihm die damaligen Dienstleister noch zu wenig ausgereift: „Hinter so einem Unternehmen muss Manpower stehen“, ist Schlender überzeugt. Meist war es aber nicht mehr als ein Mann und eine Idee.

„Eigentlich hatte ich das Thema schon abge­hakt“, sagt Schlender – bis Ende 2016 die Macher des Online-Wäscheservice Jonny Fresh bei ihm vor der Tür standen und fragten, ob er nicht Lust hätte, Reinigungspartner des Unternehmens in Hamburg zu werden. Auf der Suche nach einem geeigneten Betrieb hatten sie auch das Hamburger Umland durchforstet und in seiner Textilpflege ideale Voraussetzungen vorgefunden: Platz für Wachstum, modernste Technik und einen Chef mit Ambitionen.

Textilpflege Schlender, Buxtehude


Auch Schlender war von den Berlinern angetan: „Anders als viele andere Wäsche-Bringdienste ist Jonny Fresh kein Ein-Mann-Unternehmen, sondern da stehen mittlerweile mehr als 30 Leute dahinter. Es gibt einen umfassenden Telefon-Support und eigene Softwareentwickler, die die Website ständig weiterentwickeln“, sagt er. Auch der Qualitätsanspruch von Jonny Fresh hat ihn überzeugt: Das Unternehmen ist stolz darauf, nur mit Textilreinigungsmeistern zusammenzuarbeiten, wobei die Arbeitsteilung klar geregelt ist: Jonny Fresh generiert die Aufträge über sein Kundenportal und übernimmt den kompletten Kundenservice. Der Reinigungspartner kümmert sich um den Rest, das heißt, Holen und Bringen der Wäsche sowie die Reinigung der Textilien.

Kooperation eröffnet neue Potenziale

Die Kooperation bietet der Textilpflege ­Schlender echte Wachstumsperspektiven: „Während für uns die Region Buxtehude ausgereizt ist, sehen wir in Hamburg noch großes Potenzial“, sagt der Unternehmenschef, der seit 2016 auch Vorstandsmitglied der Textilreinigerinnung Hamburg ist. Schon jetzt hat sein Betrieb zahlreiche Kunden in der Elbmetropole und diverse Annahmestellen, die täglich angefahren werden. Bislang sind es vor allem gewerbliche Kunden – von Handwerksbetrieben bis Hotels –, die das Unternehmen in Hamburg bedient. Durch die Kooperation mit Jonny Fresh eröffnet sich nun das große Potenzial privater Kunden.

Textilpflege Schlender, Buxtehude


Knapp zwei Wochen hat es von der Kooperationsvereinbarung mit Jonny Fresh bis zum ersten Auftrag gedauert. Erst seien es nur wenige Aufträge pro Woche gewesen. Mittlerweile sind es mehrere Touren täglich, die über den Ko­operationspartner reinkommen. Viele gehören zu den klassischen „Amazon“-Bestellern, die sich freuen, dass sie jetzt auch die Reinigung ihrer Garderobe bequem per Internet oder Smartphone-App beauftragen können.
Eine besondere Herausforderung stellt die Kooperation an die Tourenplanung der Textil­pflege dar. „Am Anfang haben wir noch versucht, die Aufträge mit unserer täglichen Tour durch Hamburg zusammenzulegen“, sagt Schlender. Mittlerweile braucht er eigenes Fahrzeug dafür. Für das wachsende Geschäft hat er bereits einen zusätzlichen Transporter bestellt, der ausschließlich für Touren von Jonny Fresh eingesetzt werden soll. Statt der roten Schlender-CI wird dieser dann im grünen Jonny-Fresh-Design unterwegs sein. ­Außerdem hat er zwei neue Fahrer eingestellt.

Investition in neue Technik

Auch in neue Technik will Schlender investieren: „Jonny Fresh entwickelt gerade die Software für einen Handheld-PC. Damit können unsere Fahrer dann die Ware gleich an der Tür des Kunden ins System stellen, so wie es bei der Post üblich ist“, sagt er. Das koste zwar erst einmal Geld, erleichtere die Logistik aber ungemein. Um Wäscheeingänge und -ausgaben besser rückverfolgen zu können, und damit die Logistik zu vereinfachen, hat Schlender schon vor einigen Jahren eigene Wäsche­karten mit individuellen Barcodes eingeführt. Außerdem lässt er alle Warenein- und -ausgänge per Video aufzeichnen. So lassen sich Reklamationen und Streit im Vorfeld verhindern.

Auch was die Maschinenausstattung angeht, ist Schlender bestens auf Wachstum vorbereitet. „Ich habe vor zehn Jahren ganz bescheiden mit einer kleinen Mangel und Waschmaschine angefangen“, erzählt er. Inzwischen gehören eine 23-Kilo-KWL-Maschine, eine Drei-Meter-Mangel, Trockner und Dampferzeuger, ein moderner Hemdenfinisher, drei Kaltbügeltische, Hosenpresse und Hosentopper zum Maschinen­park. Außerdem eine 13-Kilo und drei 18-Kilo-Waschmaschinen. Jüngste Anschaffung ist eine 40-Kilo-Waschmaschine von Girbau, die sich der Unternehmer Anfang des Jahres geleistet hat. Sollte es mit Jonny Fresh so erfolgreich laufen wie geplant, dürfte es nicht die letzte Investition gewesen sein.






Goldener Kleiderbügel
Vorbildliche Logistik in der Textilreinigung 2017

Textilpflege Schlender Textilpflege Schlender
 
Textilpflege Schlender
Friedrichstraße 1
21614 Buxtehude
Email: info@textilpflege-schlender.de
Telefon: 04161/7325550
Telefax: 04161/7325551


Adresse auf Karte zeigen




ZurückZurück
Home | Adress-Datenbank | WRP Star | Kleinanzeigen | Fachpresse | Impressum | Kontakt

© 2017 SN-Verlag Hamburg